Die Abfahrtszeiten für die Hinfahrt stehen fest. Da wir dieses Jahr keine Zustiege zwischen Stuttgart und München haben, können wir die deutlich kürzere Route über die Schweiz nehmen. Der Bus fährt zu folgenden Zeiten ab (Quelle: ADFC Reisen):

Stuttgart - Vaihingen                                                             18:30 Uhr

Weiss & Nesch Betriebshof (Nagold-Vollmaringen) 19:30 Uhr
Rhäzüns/Chur                                                                            0:00 Uhr

Ankunft in Lorenzana                                                           10:00 Uhr

 

Die Rückfahrt ist etwas aufwendiger, da wir frühmorgens mit der Fähre von Elba übersetzen und erst um 11:00 Uhr mit dem Bus die Heimreise antreten. Genaue Prognose gebe ich erst kurz zuvor ab.

       

Natürlich nehmen wir auf unserer Radtour durch die Toskana auch alles Kulturelle gerne mit. Dafür zeichnet mein Co-Guide Christoph Herr verantwortlich, der sich sehr viel Mühe gibt, in relativ kurzer Zeit viel Interessantes zu präsentieren. Hier ist das Teatro romano in Volterra abgebildet, dem wir auch einen Besuch abstatten werden.

So schön kann man auf Radtouren wohnen... zumindest wenn man mit dem ADFC unterwegs ist. Das ist unser Hotel in Volterra. Sensationell gelegen mit weiten Blicken über die Landschaft der Toskana. Noch schöner als auf diesem Foto ist der Außenpool!

Aber auch die anderen lassen nichts zu wünschen übrig. Viele sind direkt am Strand gelegen. Ich habe sie im Rahmen meiner Vortour selbst erkundet und schon mal Probe übernachtet.

Für den Standard, der hier geboten wird, sind das sehr niedrige Preise. Ein großes Lob an unsere Landesgeschäftsstelle, die den ganzen organisatorischen Part schultert. Ich habe durchaus Vergleich, da ich öfter mal MTB-Reisen buche. Es liegt u.a. daran, dass die Reiseleiter hier alles ehrenamtlich machen.

 

Noch 6 Wochen und dann geht's nach Elba! Jede Art von Vorfreude ist berechtigt. Heute ein paar Worte zur An- und Abreise. Wir fahren mit einem modernen Reisebus samt Anhänger. Die Fahrräder werden sicher im Anhänger verstaut. Der Bus ist geräumig und in der Regel hat jeder 2 Sitzplätze zur Verfügung. Da er vorort bleibt, können wir Nackenkissen, Decken und andere Utensilien im Bus belassen und bei der Rückfahrt wieder nutzen.

Der Bus setzt uns nach einer Nachtfahrt am frühen Morgen unterhalb von Livorno ab, wo wir die erste Radtour beginnen. Doch halt, vorher geht es in die Bar auf einen Cappuccino und ein Briocce.  10 Tage später holt er uns am Endpunkt der Tour wieder ab. Sehr praktisch für uns, denn der Bus hat genügend Stauraum für Wein, Öl und was wir noch so alles mitnehmen wollen. Auch ein Kühlfach steht zur Verfügung, so dass wir auch Käse, Salami etc. transportieren können. Die Rückfahrt ist dann eine Tagfahrt, so dass wir spät abends wieder in Stuttgart sein werden.

P.S. Im Hintergrund des Fotos sieht man die Shiluette von Orvieto auf der Reise durch die Südtoskana.

Wir sind wieder zurück! Auch die diesjährige Südtoskana-Reise war ein voller Erfolg und rundum gelungen. Wir hatten wie die Jahre zuvor trotz instabiler Wetterlage gutes Wetter, jeden Tag Sonne und zum Schluß richtigen Frühsommer. Alles lief glatt. Die Strecken waren anstrengend aber gut zu schaffen, die Landschaft und die blühende Natur beeindruckend. Das Picknick kam gut an und wer kann der abendlichen italienischen Küche schon widerstehen! Dazu die kulturellen Highlights, das Baden im jüdischen Bad und in den warmen Quellen oder zum Schluß im Meer... alles passte.

Mich hat die Reise und die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer/innen sehr motiviert, als Reiseleiter für den ADFC weiterzumachen. Ich freue mich schon sehr auf die Tour nach Elba im Herbst und bin schon dabei, erste Überlegungen für 2018 anzustellen. Vielleicht pausiere ich mal ein Jahr mit dieser Reise und mache stattdessen einen Satz nach unten Richtung Süditalien.

Die Südtoskana-Reise steht in Bälde bevor. Die Geschäftsstelle bereitet gerade die Reiseunterlagen vor. Ich habe die Restaurants und Trattorien bereits kontaktiert und für uns reservieren lassen. Die Reise ist ausgebucht. Es sieht nach einer sehr netten Truppe aus, die auch altersmäßig gut zueinander passt. Erstmalig ist kein Pedelec angemeldet. Mein Tourenleiterkollege Christoph Herr hat wiederum ein sehr interessantes kulturelles Rahmenprogramm erarbeitet, das sich optional an die Radtour anschließt. In Arezzo zeigt er die Chiesa di San Francesco mit ihren berühmten Fresken, in Bolsena die dortigen Katakomben, weiterhin das Judenviertel von Pitigliano und last noch least den Duomo von Orvieto - für meinen Geschmack einer der schönsten Italiens.

 

Die Tickets für die Überfahrt nach Elba sind gebucht!

 

Das ist alles etwas komplizierter als man so denkt. Denn wir setzen mit samt den Rädern nach einem schönen Rad- und Badetag am späten Nachmittag über, unser Gepäck wird jedoch von einem Hotel zum anderen bereits am Vormittag auf die Insel geschickt. Das will gut organisiert sein.

 

Auf Elba haben wir mit dann ein tolles Resort mit Gartenanlage, Privatstrand, Pool... ganz für uns alleine, denn es schließt nach unserem Aufenthalt für die Herbst- und Wintermonate. Genau das macht auch den Reiz dieser Spätjahresreise Toskanaküste/Elba aus. Das Wetter ist noch spätsommerlich, das Meer noch warm, aber der Tourismus klingt in großen Schritten Tag für Tag ab.

 

 

 


Stand 20.1.17: Beide Reisen sind nun ausgebucht.

Man kann sich noch auf die Warteliste setzen lassen, falls jemand absagen muss. Das kommt leider immer mal vor.

Stand Mitte Januar 2017

Gute Nachrichten  für diejenigen, die die Reise Toskanaküste/Elba gebucht haben. Obwohl überbucht kommen alle mit! Überall haben wir die zusätzlich notwendigen Hotelzimmer buchen können. Wir werden also mit Guides stolze 26 Personen sein.

 

Für die Südtoskana-Reise stehen nur noch wenige Plätze zur Verfügung. Da viele Einzelzimmeranfragen eingegangen sind, versucht die Geschäftsstelle jetzt abzuklären, wer von den Interessenten auch zusammen in ein Doppelzimmer gehen würde. Wenn das geklärt ist, werde ich im Februar schon die Trattorien und Ristoranti kontaktieren, um frühzeitig zu reservieren und die Speisefolge festzulegen. Wir gehen Abends lokaltypisch und sehr abwechslungsreich essen. Auf dem Bild nebenan sind wir in Bolsena Pizza al metro essen und zwar rossa e bianca - und das ist etwas ganz Besonderes.

Buchungs-Info Stand 29.11.2016 nach dem Radreisetreff

Bereits auf dem Radreisetreff sind alle Plätze für die Reise Toskanaküste/Elba gebucht worden - mehr sogar. Das hatte ich fast erwartet. Ich werde mich zusammen mit der Geschäftsstelle bemühen, dass alle, die bereits gebucht haben, auch mitkommen. Dazu müssen wir die Gruppe aber deutlich vergrößern. Letztendlich entscheidend wird sein, ob wir zusätzliche Hotelzimmer buchen können. Das wird nun angefragt.

Aber auch für die Südtoskana-Reise ist der Zuspruch ungebrochen. Wie in den letzten Jahren auch sind bereits die Hälfte der Plätze gebucht. Wer es sich ernsthaft überlegt, sollte sich nicht allzu viel Zeit mehr lassen.


Inzwischen stehen die Preise für meine ADFC-Touren 2017 fest.

Südtoskana: 995 € pro Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 100 €.

Toskanaküste und Elba: 1.095 € pro Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 150 €.

 

 

Die Preise, die die Geschäftsstelle ganz ohne mein Zutun kalkuliert, sind absolut o.k. Die ausgehandelten Preise liegen 30-50% unter dem, was wir bei unserer Vortour über booking bezahlt haben. Dabei gönnen wir uns gerade auf der Herbsttour nach Elba das eine oder andere wahrlich traumhaft gelegene Hotel. Hier das Le Fonti in Volterra.


 

Inzwischen habe ich auch für die neue Tour Märkte und Einkaufsmöglichkeiten gecheckt und die Picknickplätze festgelegt. Allen meinen Gruppen hat diese Art des Mittagessens bislang gut gefallen.

 


RadreiseTreff 2016

 

Liebe Radreisefreunde,

am 27. November 2016 von 13.00 bis 16.00 Uhr wollen wir Ihnen beim diesjährigen RadreiseTreff das neue Programm 2017 vorstellen. Wir treffen uns in diesem Jahr im Kleinen Kursaal, Königsplatz 1 in 70372 Stuttgart (Bad Cannstatt). 

Hier haben Sie Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen, mit den Radreiseleitern zu sprechen und sich durch schöne Tourenbilder inspirieren zu lassen. Selbstverständlich erhalten Sie einen umfassenden Ausblick auf unser Radreise-Programm 2017.

Die Einladung inkl. Programmablauf und Anreisehinweise finden Sie hier.

Leider können Sie sich nicht mehr zum RadreiseTreff 2016 anmelden, da die maximale Teilnehmerzahl bereits erreicht ist. Eine Anmeldung ist in diesem Jahr zwingend erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl an Personen im Kleinen Kursaal gestattet ist.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen!

Ihr ADFC-Team

 

Quelle: ADFC Baden-Württemberg