Apulien April 2018

Zipfelmützen,Traumstrände und Serpentinen


Belpaese nennen die Italiener nennen ihre Heimat - das schöne Land. Meine neue Reise an den Stiefelabsatz zeigt, dass das nicht übertrieben ist. Denn Apulien bietet viel Schönes: Weite Ebenen, farbenfrohes Hügelland und am Gargano Traumstrände und bis zu 1.000m hohe Gebirgslandschaft. Wir suchen uns das Beste heraus: Esel und Trulli im Itriatal, alte Olivenbäume und weiße Städte im Salento, traumhafte Küstenstraßen und idyllische Buchten am Gargano. Wir machen Picknick, gehen Baden und abends fein landestypisch essen. Dazwischen fahren wir Fahrrad, lange Strecken und auch mit etlichen Höhenmetern, wo sich jeder einzelne davon jedoch lohnt. Hier findet sich die Planung einer Reise, die so ihresgleichen sucht.

Toskanaküste und Elba im Oktober

Wow! Das hat uns allen gefallen! Ende September sind wir erstmals die Toskanaküste hinuntergeradelt und nach Elba übergesetzt. Auf dem Weg dorthin nahmen wir viel Interessantes mit: Große Namen wie Volterra und San Gimignano,  das Weinbaugebiet um Bolgheri, weite Strände von Cecina über San Vincenzo bis zum Golfo di Baratti... und herrlichster Spätsommer.  Auf Elba statteten wir Napoleon einen Besuch ab und machten zwei sportliche Touren entlang der Küste.  Das machen wir 2018 gleich nochmals!
Alle Reisedetails der letzten Reise sind hier zu finden. Die Reise wurde im November zuvor auf dem Radreisetreff des ADFC erstmals präsentiert  und war bereits am Tag der Präsentation ausgebucht.  Für kommendes Jahr kann man sie am 3.12. direkt auf dem Radreisetreff buchen oder einen Tag hinterher im Internet auf adfc-bw.de - wenn es dann noch Plätze gibt. Wir planen in der Zeit vom 30.9.- 9.10.2018 zu fahren. Save the date!

Südtoskana im April

 

Seit einigen Jahren biete ich diese Gruppenreise durch die landschaftlich reizvolle und touristisch wenig bekannte Südtoskana an. Wir fahren Ende April. Zu dieser Zeit herrscht schönster Frühling. Leuchtende Mohnfelder, dunkelroter Klee, gelber Ginster, Pinien und Zypressen bestimmen das Bild. Ruhiges, aber sportliches Radfahren auf Nebenstraßen und aussichtsreichen Wegen ist angesagt.

Wir erleben viel ursprüngliches Italien. Wir haben Zeit, wir gehen gut essen und erleben Land und Leute.
Abends übernachten wir in stimmungsvollen  Kleinstädten.

Organisiert und durchgeführt wird die Reise vom ADFC Baden-Württemberg. Obwohl ich sie nun schon einige Jahre anbiete, ist sie immer noch sehr nachgefragt - und das völlig zurecht!  2017 waren wir von 27. April bis 6. Mai 2017 unterwegs. Für das kommende Jahr 2018 habe ich mich entschieden, etwas Neues anzubieten und mit der Südtoskana zu pausieren - aber wahrscheinlich nur für ein Jahr.

Alle Reisedetails